Facebook
Mobil Navi

Abnehmen mit Mariendistel

Abnehmen mit Mariendistel - eine Leberreinigung und Lebersanierung auf natürliche Weise

Abnehmen mit Mariendistel ist schon seit Jahrhunderten ein altbewährtes Hausmittel. Die gleichzeitige Leberreinigung und Lebersanierung fördert ihre Aktivität ihrer Leber.
Kurbeln Sie den Stoffwechsel an – NATÜRLICH?  JA!
Reinigen Sie Ihre Leber – NATÜRLICH? JA!
 
Jedes Jahr geschieht dieses Wunder: nach Schnee und Eis bricht neues Leben hervor. Fangen auch Sie etwas Neues und Gutes an und spüren Sie am eigenen Leib die belebende Erfahrung durch die Einnahme dieser Tinktur.
 
Die Mariendistel heißt übrigens deshalb Mariendistel, da sie der Muttergottes Maria gewidmet ist. Der Volksmund erzählt, dass beim Stillen des Jesuskindes einige Tropfen Muttermilch auf die Blätter einer gewöhnlichen Distel fielen. Die Distel, die normalerweise von den Menschen nicht sonderlich gemocht wird, fühlte sich geehrt und bildete ab sofort keine rein grünen Blätter mehr, sondern grün-weiß gefärbte. Jeder sollte bei ihrem Anblick daran erinnert werden, was ihr – der Distel – Wunderbares widerfahren war.
 
Die Mariendistel ist im Mittelmeerraum heimisch, wird jedoch schon seit vielen Jahrhunderten auch in Mitteleuropa angebaut – früher in Klostergärten, heute im großen Stil für medizinische Zwecke. Gelegentlich trifft man sie aber auch verwildert an.

Für wen ist eine Entgiftung besonders wichtig?

Eine Entgiftungskur ist in vielen Situationen sinnvoll. Bei chronischen Krankheiten etwa kann immer auch von einer Giftbelastung ausgegangen werden. Ständige Müdigkeit, Erschöpfung, häufige Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, eine erhöhte Infektanfälligkeit und sogar Übergewicht, das sich einfach nicht abbauen lässt, können auf eine Giftbelastung hinweisen. Gezielte Maßnahmen in Form einer Kur zur Entgiftung helfen bei der Ausscheidung der krank machenden Gifte, beugen Krankheiten vor und leiten ersehnte Heilprozesse ein.
Die Mariendistel gehört zu den bestuntersuchten Heilpflanzen.
Die Wirkstoffe der Mariendistel:
  • wirken insgesamt zellschützend
  • neutralisieren Lebergifte
  • schützen die Leberzellen
  • regenerieren die Leber
  • fördern die Verdauung
  • wirken antimykotisch (gegen Pilzerkrankungen) 
Besonders gut erforscht sind die Wirkungen der Mariendistel auf die Lebergesundheit. Sie schützt die Leber vor schädlichen Einflüssen, hilft bei der Regeneration und fördert ihre Entgiftungsfähigkeit. So weiß man beispielsweise, dass der enthaltene Wirkstoffkomplex Silymarin die Lipidstrukturen der Leberzellmembranen stabilisiert und auf diese Weise verhindert, dass Stoffe, die für die Leber giftig sind, in die Leberzelle eindringen können. Gleichzeitig fördert Silymarin die Regeneration der Leber und die Neubildung gesunder Leberzellen. Der Flavonoidkomplex verstärkt überdies die Durchblutung der Pfortader und wirkt binnen kurzer Zeit dem „Blähbauch“ entgegen.
Werden Medikamente eingenommen, kann die Mariendistel die Leber – wenigstens teilweise – vor medikamentenbedingten Schäden schützen, z. B. bei der Einnahme von Paracetamol. Aber auch vor den Nebenwirkungen von Alkohol und Strahlentherapien kann die Pflanze bis zu einem gewissen Grad schützen.

Bei einem regelmäßigen Heil- und Saftfasten sollte man nie die Mariendistel vergessen, damit die beim Fasten frei werdenden Gifte der Leber nicht schaden können.
Im Fachjournal Cancer aus dem Jahr 2010 ist nachzulesen, dass die Mariendistel dabei helfen kann, Leberentzündungen zu behandeln, die häufig entstehen, wenn Patienten aufgrund einer Krebserkrankung eine Chemotherapie erhalten. Die Entzündungen der Leber führen oft dazu, dass die behandelnden Ärzte die Dosis der Chemotherapie reduzieren müssen, was wiederum den Erfolg der Therapie schmälert.
Die Mariendistel ist aufgrund der vorgestellten Wirkungen und Eigenschaften ein wichtiger Bestandteil einer jeden Leberreinigung und Entgiftungskur. Bei einer Darmreinigung ist sie eine unverzichtbare Zusatzkomponente, um den Säuberungsprozess im Körper zielführend zum Erfolg zu führen.